Erholungsort für Feuerwehren

Feuerwehrhotel Sankt Florian

Der Anfang, Grundsteinlegung 1956
Modernisierung & Sanierung 2009
Der Anfang, Grundsteinlegung 1956
Modernisierung & Sanierung 2009

1956 wurde das Feuerwehrerholungsheim „St. Florian“ auf der Gemarkung Hinterzarten-Bruderhalde durch den damaligen Innenminister Ulrich eingeweiht. Damit wurde der Wunsch wahr, den Feuerwehrangehörigen und ihren Familien eine Einrichtung zu bieten, sich vom Feuerwehrdienst, belastenden Ereignissen oder Unfällen zu erholen. Das Hotel ist ein unverzichtbarer Teil des Sozialwerkes der baden-württembergischen Feuerwehren.

Die Feuerwehren von Baden-Württemberg sind Betreiber des Feuerwehrhotels Sankt Florian. Mitglieder des Vereins sind die Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände des Landes Baden-Württemberg. Die unter dem Namen „Feuerwehrhotel Sankt Florian“ geführte Einrichtung wurde zwischen 2006 und 2009 umfangreich saniert. Durch die Modernisierung und den damit verbundenen intensiven Bauarbeiten wurde der Standard von Sankt Florian weiter optimiert und bietet ein interessantes Spektrum an vielfältigen Möglichkeiten.

Über die Internetseite www.sankt-florian-hinterzarten.de erhalten Sie Informationen zu aktuellen Angeboten.

In dieser Präsentation finden Sie ebenfalls alle Informationen zum Feuerwehrhotel Sankt Florian.

Das Hotel

Wintergarten
Zimmerbeispiel
Kaminzimmer
Tagungsraum
Wintergarten
Zimmerbeispiel
Kaminzimmer
Tagungsraum

Die Hotelanlage mit 68 Zimmern und 126 Gästebetten lädt zu Urlaub und Erholung in den Hochschwarzwald ein. Das Feuerwehrhotel Sankt Florian bietet umfangreiche Möglichkeiten für Erlebnis, Sport, Erholung und Genuss.

Die modernen und freundlichen Nichtraucher-Zimmer sind mit TV, Dusche und WC ausgestattet und verfügen über einen Balkon. Alle Zimmer und anderen Räume im Hotel sind über einen Aufzug bequem zu erreichen.

Kulinarische Genüsse halten das Restaurant, Café und die Bar bereit.

Kegelbahn, Fitnessraum und Sporthalle runden das Angebot für sportliche Aktivitäten ab. Für Fahrrad- und Ski-Fahrer sind Abstellräume vorhanden. Für die Kleinen gibt es Spielmöglichkeiten im Spielzimmer oder auf dem Spielplatz der Anlage.

Mit einem Kaminzimmer, einem Museum und einer Bibliothek finden sich Rückzugsnischen.

Sauna und Solarium stehen für Entspannung und Wellness zur Verfügung.

Großzügige Tagungsräume mit modernster Technik bieten optimale Rahmenbedingungen für Tagungen, Konferenzen oder Workshops.

Namenspaten der Häuser

Im Zuge der Bau- und Modernisierungsmaßnahmen wurden die verschiedenen Häuser von Sankt Florian mit aussagekräftigen und ansprechenden Namen „getauft". Mit der Namensgebung sollte das außerordentliche, persönliche Engagement und Verdienst besonderer Feuerwehrpersönlichkeiten aus Baden-Württemberg für das Sozialwerk „Sankt Florian“ hervorgehoben werden.

Albert-Bürger-Haus

Albert Bürger (Zimmern ob Rottweil) war Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in Württemberg und Hohenzollern, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, geschäftsführender Vizepräsident des CTIF und zweimal Vorsitzender des Vereines Baden-Württembergisches Feuerwehrheim. Sein Beruf als Architekt war für die Planung und Ausführung von Sankt Florian in den fünfziger Jahren ein Glücksfall. Der in Schwäbisch Gmünd aufgewachsene Albert Bürger war einer der beiden Mitbegründer des Sozialwerkes der baden-württembergischen Feuerwehren. Er hat besonders in einer wirtschaftlich und politisch äußerst schwierigen Zeit für diese Idee und für die Finanzierung gekämpft.

Ludwig-Hehn-Haus

Ludwig Hehn (Sontheim bei Heilbronn) lebte und arbeitete im badischen Achern. Bereits 1949 wurde er Bezirksbrandmeister von Südbaden. Er leitete den Badischen Landesfeuerwehrverband. Von 1953 bis 1976 war er stellvertretender Vorsitzender des Vereines Baden-Württembergisches Feuerwehrheim. Ludwig Hehn hat die Idee von Albert Bürger für die Einrichtung des Sozialwerkes auf der Hinterzartener Bruderhalde besonders unterstützt und seine beruflichen Kenntnisse als Gastronom und Hotelier eingebracht.

Fritz-Köhler-Haus

1957 wurde Fritz Köhler (Lauffen am Neckar) Vorsitzender des Verbandes der Feuerwehren in Württemberg und Hohenzollern und bereits ein Jahr später Vorsitzender des Vereines Baden-Württembergisches Feuerwehrheim. Er führte das Haus aus der existenzbedrohenden Finanzkrise, indem er als Landtagsabgeordneter vom Land ein Darlehen in Höhe von 400.000 DM in die Wege leitete. Damit konnte das Haus vor einem Verkauf gerettet werden. Bezeichnend für das Engagement von Fritz Köhler war, dass das Darlehen später in einen verlorenen Zuschuss umgewandelt worden ist. Durch Fritz Köhler wurde der damalige Bürgermeister aus Lauffen am Neckar, Hans Roller, Geschäftsführer von Sankt Florian.

Feuerwehrhotel Sankt Florian als Arbeitgeber

DEHOGA-Urkunde
Tim Nehrbaß als Kammersieger
DEHOGA-Urkunde
Tim Nehrbaß als Kammersieger

Der Hotel- und Gaststättenverband hat das Feuerwehrhotel Sankt Florian in Hinterzarten-Bruderhalde als herausragenden Ausbildungsbetrieb ausgezeichnet. Zudem hat der Auszubildende Tim Nehrbaß seine Ausbildung als bester Kochlehrling im Kammerbezirk der IHK Südlicher Oberrhein abgeschlossen. Dies unterstreicht die Qualität der Lehrlingsausbildung im Feuerwehrhotel Sankt Florian.

Tim Nehrbaß hat seine Ausbildung am 1. Mai 2013 begonnen. Von Anfang an war er sehr wissbegierig und außerordentlich interessiert. Sein Lehrchef Otto-Peter Bengel hat ihn mit viel Engagement auch durch die Prüfung erfolgreich begleitet. Schöner Lohn der gemeinsamen Anstrengungen war nicht nur die Auszeichnung zum kammerbesten Koch. Nehrbaß wurde auch der Colombi Hotel Roland Burtsche Preis verliehen.

Das Feuerwehrhotel Sankt Florian bildet sowohl Köche und Köchinnen als auch Hotelfachleute aus. Das damit verbundene große Engagement und die dabei vermittelte besondere Qualität wurde mit der Auszeichnung zu Recht vom Hotel- und Gaststättenverband gewürdigt.

Für das Jahr 2016 bietet das Feuerwehrhotel Sankt Florian noch folgende Ausbildungsplätze an:

- Hotelfachmann/-frau

- Koch/Köchin

Im Feuerwehrhotel Sankt Florian erwarten Sie drei abwechslungsreiche und interessante Ausbildungsjahre, bei denen Sie auch folgende Abteilungen durchlaufen:

Für das Hotelfach: Restaurant, Hotelbar, Küche, Housekeeping, Rezeption und Büro

Für die Ausbildung zum Koch/Köchin: Gardemanger, Entremetier, Saucier und Patisserie

Sie sind wissensdurstig, engagiert und begegnen anderen Menschen mit einem Lächeln, dann würden wir uns freuen, Sie zu unseren Auszubildenden zählen zu dürfen.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (gerne auch per Mail) an:

SANKT FLORIAN

Das Feuerwehrhotel

Frau Beate Bengel

Bruderhalde 30/Hinterzarten

79822 Titisee-Neustadt

Tel.: 07652/91797-0 FAX: 07652/91797-599

Mail: info@sankt-florian-titisee.de

Internet: www.sankt-florian-titisee.de

Vereinsausschuss

Vorsitzender: 
Dr. Frank Knödler, Stuttgart
Stellvertreter: 
Gerhard Lai, Schallstadt 
Stefan Hermann, Balingen
Geschäftsführer: Willi Dongus, Filderstadt


Regionalvertreter
Bodensee-Oberschwaben: 
Friedrich Sauter, Leibertingen
Donau-Iller: 
Klaus Merz, Bad Buchau
Heilbronn-Franken: 
Reinhold Korb, Bad Wimpfen
Hochrhein-Bodensee: 
Peter Renker, Konstanz
Stuttgart: 
Klaus Dalferth, Stuttgart
Mittlerer Oberrhein: 
Gerhard Kloé, Baden-Baden
Neckar-Alb: 
Gunter Hespeler, Eningen u. A. 
Nordschwarzwald: 
Joachim Butz, Pforzheim
Ostwürttemberg: 
Klaus Kurz, Bopfingen
Schwarzwald-Baar-Heuberg: 
Rainer Müller, Rottweil
Südlicher Oberrhein: Michael Wegel, Achern
Rhein-Neckar-Odenwald: 
Kurt Spiegel, Waibstadt
Vertreter der Berufsfeuerwehren:
 Ralf Hohloch, Freiburg
Vertreter der Werkfeuerwehren: 
Helmut Spöri, Freiburg
Fachgebietsleiter Sozialwesen, Unfallverhütung und Notfallseelsorge:
 Walter Reber, Denkendorf