Weihnachtsgrüße

Präsident Dr. Frank Knödler zum Weihnachtsfest 2019

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden,

welche Organisationen oder welche Unternehmen leisten den höchsten Beitrag zum Gemeinwohl in Deutschland? Das ist die zentrale Fragestellung des Gemeinwohlatlasses, der im Juni 2019 veröffentlicht wurde. Gewonnen hat die Umfrage mit deutlichem Abstand die Feuerwehr! Zur Auswahl standen 137 Unternehmen, Institutionen, Vereine und Kirchen. Die weit überwiegende Mehrheit der 12.000 durch das Marktforschungsinstitut FORSA repräsentativ befragten Bürger war sich einig, dass die Feuerwehr am meisten für das Gemeinwohl tut. Die Feuerwehr erreichte das oberste Treppchen damit bereits zum zweiten Mal in Folge.

An diesem erfreulichen Ergebnis haben die mehr als 182.000 baden-württembergischen Feuerwehrangehörigen Tag für Tag maßgeblich mitgewirkt und das Image und die Reputation der Feuerwehr in positiver Weise geprägt. Darauf können wir zu Recht stolz sein. Zugegeben, dieses höchst erfreuliche Umfrageergebnis erfüllt mich auch als Präsident unseres baden-württembergischen Landesfeuerwehrverbandes mit großer Freude und innerer Genugtuung. Verbirgt sich dahinter doch ebenfalls eine 20-jährige erfolgreiche verbandspolitische Arbeit für die Feuerwehren unseres Landes.

Meine sehr geehrten Kameradinnen und Kameraden, im Rahmen der Verbandsversammlung in Heilbronn haben Sie mich für weitere fünf Jahre zum Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg gewählt. Für diesen großartigen Vertrauensbeweis danke ich Ihnen allen sehr. Sie geben mir damit die Kraft und die Motivation, auch weiterhin äußerst engagiert für unser gemeinsames Anliegen zu arbeiten und die baden-württembergischen Feuerwehren fit für die Zukunft zu machen. Einer allein kann jedoch nur wenig erreichen, die Mannschaft ist der Star. Darum bitte ich Sie, bitte ich Euch: Spielen Sie auch in den nächsten fünf Jahren in unserer Mannschaft aktiv und engagiert mit. Ich verspreche Ihnen, es lohnt sich!

Im vergangenen Jahr haben die Gemeinde- und Werkfeuerwehren in Baden-Württemberg bei über 150.000 Einsätzen zuverlässig, kompetent und rund um die Uhr anderen Menschen in Not geholfen. Feuerwehr ist Teamarbeit: Das gilt für unsere kleinste Einheit, den Trupp, genauso wie für jede der 1.099 Gemeindefeuerwehren bzw. für die landesweit 168 Werkfeuerwehren. Einer oder eine alleine ist nichts – die Gemeinschaft der rund 182.000 Feuerwehrangehörigen macht erst die Stärke der baden-württembergischen Feuerwehren aus. Das gilt in der Jugendfeuerwehr ebenso wie in den Einsatzabteilungen, in den Alters- und Seniorenabteilungen ebenso wie in den musiktreibenden  Zügen. Jeder Frau, jedem Mann, jedem Jugendlichen danke ich für das Engagement in den Feuerwehren unseres Landes!

Feuerwehr ist Teamarbeit. Dies gilt auch, meine Damen und Herren, für den Landesfeuerwehrverband und den Verein Baden-Württembergisches Feuerwehrheim mit seinem Feuerwehrhotel Sankt Florian sowie für die Feuerwehrstiftung Gustav-Binder. Allen, die sich an irgendeiner Stelle und in irgendeiner Form in die Verbandsarbeit einbringen, sage ich aufrichtig Danke.

Zum Team des Landesfeuerwehrverbandes gehören die Vorsitzenden der Stadt- und Kreisfeuerwehrverbände, denen ich für die Unterstützung im Präsidium genauso danke wie Frau Stroppel und den Kollegen des Vorstandes. Die gemeinsame Arbeit mit dem Land, und hier besonders mit dem Innenministerium und dem für uns zuständigen Abteilungsleiter, dem Landesbranddirektor und dem Schulleiter, den Kommunen, den Betrieben mit Werkfeuerwehren und unseren Partnern in Verwaltung, Wirtschaft und Industrie ist unverzichtbar.

Danke sage ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserem Feuerwehrhotel Sankt Florian ebenso wie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Geschäftsstelle – allen voran unserem Geschäftsführer Gerd Zimmermann – sowie meinen beiden Vizepräsidenten Gerhard Lai bzw. jetzt neu Michael Wegel und Stefan Hermann.

Wir können stolz darauf sein, was wir in den vergangenen zwölf Monaten gemeinsam erreicht haben. Ihnen allen nochmals herzlichen Dank und ein aufrichtiges „Glück auf“ unseren Wehren.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie zu Weihnachten besinnliche Stunden sowie für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.