Arbeitsfreiplätze

Arbeitsfreiplätze - Gutes tun und Erholung kombinieren

Die bewährten Arbeitsfreiplätze werden auch in der nächsten Saison dank der Unterstützung der SV SparkassenVersicherung beibehalten. Zur Erhaltung und Verschönerung des Feuerwehrhotels ist die Mithilfe möglichst vieler Feuerwehrkameraden nötig.

Der Freiaufenthalt besteht aus zwölf Tagen. Im ersten Teil wird gearbeitet und der zweite Teil dient der Erholung. Über das ganze Jahr verteilt werden Schreiner, sonstige holzbearbeitende Berufe, Gärtner, Landwirte und andere Berufsarten benötigt.

Wegen der Witterung und den Sommerferien sind Meldungen entsprechend dem Belegungsplan vor allem in den Monaten Mai, Juni und Juli sowie im September und Oktober erwünscht.

Besonders soll auf die laufende Aktion der Altersabteilungen von Baden-Württemberg unter der Regie unseres ehemaligen Landesobmanns Helmut Trautwein hingewiesen werden. Die arbeitenden Kameraden leisten einen wesentlichen Beitrag zur Verschönerung und zum Betrieb des Feuerwehrhotels.

Interessenten für einen Arbeitsfreiplatz setzen sich bitte mit Helmut Trautwein, Telefon 07144 25165 oder per E-Mail an htrautweinsth@t-online.de in Verbindung.

Dank für 25. Arbeitseinsatz im Feuerwehrhotel Sankt Florian

Gerhard Lai, Bruno Schmid, Karl Käshammer und Otto Bengel (v. l. n. r.)

Karl Käshammer aus Lauf und Bruno Schmid aus Bad Rippoldsau haben bereits 25 Arbeitsdienste im Feuerwehrhotel Sankt Florian geleistet.

Beide haben uns tatkräftig beim Betrieb und der Unterhaltung unseres Feuerwehrhotels Sankt Florian geholfen. Auch im Namen des Vorsitzenden des Trägervereines Baden-Württembergisches Feuerwehrheim Dr. Frank Knödler dankte Gerhard Lai den beiden herzlich für Ihre großartige Hilfe.

Ohne die vorbildliche Unterstützung der Feuerwehren, wozu auch der Beitrag in Form von Arbeitsdiensten gehört, hätten wir in den letzten Jahren das Sozialwerk der baden-württembergischen Feuerwehren im Hochschwarzwald nicht modernisieren und auf den heutigen Stand bringen können.